Die kreislauffähige Kommune
Kreisläufe fördern
Prozesse neu denken

Schauen Sie sich unser Video an und erfahren Sie mehr über Circular Economy und bergisch.circular

Herausforderung Circular Economy

Kommunen und Nachhaltigkeit

Eines Vorweg: Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft sind untrennbar! Kreislaufwirtschaft bzw. Circular Economy oder auch Zirkuläre Wirtschaft gilt als Leitprinzip für nachhaltigen Wohlstand, für den Erhalt der Ressourcen und für eine umweltgerechte Zukunft. Es geht nicht nur darum keinen unnötigen Abfall zu produzieren, sondern regenerative Systeme zu schaffen, in denen Produkte sowie Ressourcen dauerhaft wiederverwendet werden.

Doch welche Rolle haben Kommunen in einer zirkulären Wirtschaft? Streben sie eine nachhaltige Entwicklung an, rückt auch das Thema Circular Economy automatisch in den Fokus. Kommunen sind hierbei sowohl Ausdruck für die Notwendigkeit als auch das Potential einer zirkulären Zukunft. Einerseits existieren viele Anknüpfungspunkte und Bereiche in Kommunen, in denen eine Circular Economy verfolgt und integriert werden kann – beispielsweise im Bau- und Abfallbereich oder der öffentlichen Beschaffung. Andererseits kennzeichnen sich Kommunen bisher oftmals noch durch einen hohen Ressourcenverbrauch und CO2-Ausstoß und erfordern dadurch neue Prozesse sowie ein Umdenken.

Zirkuläres Handeln auf kommunaler Ebene ermöglichen

Das Projekt bergisch.circular

Der Frage, inwieweit zirkuläres Wirtschaften Kommunen und deren Verwaltungsebene betrifft und wie Circular Economy auf dieser umgesetzt werden kann, nimmt sich das Projekt bergisch.circular an.

Zur Aufgabe hat sich bergisch.circular gesetzt Ideen und Strukturen zu entwickeln, die die Kommunen im Bergischen Städtedreieck – Wuppertal, Solingen, Remscheid – dazu befähigen Circular Economy auf der Verwaltungsebene zu implementieren und kreislauffördernd zu handeln. In den Bereichen „Zirkuläres Bauen“, „Öffentliche Beschaffung“ und „Abfallvermeidung“ werden im Projektzeitraum Lösungen diskutiert, getestet und optimiert. 

 

Die Schwerpunktthemen

Zusammen Veränderung bewirken

Interkommunales Handeln

bergisch.circular ist ein Kommunen übergreifendes Projekt mit Bedacht auf die Zusammenarbeit für die richtige Sache. Das Konsortium setzt sich zusammen aus den drei Städten des Bergischen Städtedreiecks Wuppertal, Remscheid und Solingen, kommunalen Tochterunternehmen sowie Forschungsinstitutionen. Durch Miteinbeziehung weiterer Beobachterkommunen sowie verschiedensten Einrichtungen aus Wirtschaft und Politik legt „bergisch.circular“ stets Wert auf einen überregionalen interdisziplinären Erfahrungsaustausch und zielt darauf ab das Thema Circular Economy gemeinsam flächendeckend voranzutreiben.

Ansprechpartner*innen

Sie interessieren sich für das Projekt, möchten mehr erfahren, haben Fragen, oder weitere Anliegen?

Kontaktieren Sie uns:

    Wer schreibt?


    Worum geht es in der Anfrage?


    Danke für Ihr Interesse, wir melden uns schnellstmöglich.

    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.